Kommunikationsförderung

Die Kommunikationsförderung an der Anna-Bertha-Königsegg-Schule umfasst:

Unterstützte Kommunikation

Kinder, die nicht oder kaum verständlich sprechen können, lernen in unserer Schule "unterstützt" zu kommunizieren.

Das heißt, dass sie zusätzlich zu ihren vorhandenen Möglichkeiten lernen, sich über Gebärden, durch das Zeigen auf grafische Symbole oder mit technischen Hilfsmitteln auszudrücken.

Das Ziel Unterstützter Kommunikation ist:


So können sie beispielsweise ...

... mit Bildsymbolen ein Lied aussuchen, das gesungen werden soll   Unterstützte Kommunikation

Talker Tasten  ... im Unterricht mit einem Talker mit zwei Tasten ihr Wissen zeigen

... mit dem Tagebuch von etwas erzählen  

  ... wissen, was mit ihnen geschieht

... mit Gebärden von ihrer Lieblingssendung berichten  

  ... nach Personen fragen, die sie vermissen

... mitspielen und gewinnen  


Talkerrunde

In der Talkerrunde treffen sich alle Schülerinnen und Schüler, die unter anderem mit einem Talker (elektronische Kommunikationshilfe) kommunizieren.

Dort

XL-Talker (elektronische Kommunikationshilfe)

XL-Talker (Bild: PrentkeRomich GmbH)

Die Kinder lernen dabei:


Sprachförderung ...

... mit dem Ziel, die Kommunikationsfreude beim Kind für den lautsprachlichen Bereich zu wecken und zu fördern.

Sprachförderung in den Klassen durch spielerische Übungsformen
Sprachverständnis eilt dem aktiven Sprechen weit voraus und kann durch die Freude und Interesse am Hören geweckt und gefördert werden. Die Sensibilisierung für Hörreize kann die Bereitschaft zur aktiven Auseinandersetzung mit Geräuschen, Tönen, Lauten und Sprache wecken. Durch den spielerischen Umgang mit Sprache kann sich das Kind die Welt des Sprechens besser erschließen und seine Aussprache, Wortschatz und Satzbau weiter entwickeln. Dazu gehören:

Sprachtherapie als individuelle Einzeltherapie
für Kinder mit Sprachauffälligkeiten, Sprachbehinderungen und mundmotorischen Störungen. Inhalte der Einzelförderung sind sprachtherapeutische Übungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten, die den Kindern auf spielerische Art und Weise angeboten werden. Mögliche Schwerpunkte sind:

Sprachförderung als Einzelförderung parallel zum Unterricht
für Kinder, die beim Erlernen des Lesens und Schreibens einer besonderen Förderung bedürfen. Unterstützende Angebote sind:

 


© 2010 Anna-Bertha-Königsegg-Schule, Blumenheckstraße 41, 75177 Pforzheim