Archiv - Bericht Kugelbahn 2009

Die Klasse 6a baut eine Kugelbahn für die ganze Schule

Wand streichen

Die Wand wird gestrichen

Am Anfang haben wir eine Plane ausgelegt und danach die Wand gestrichen. Gleichzeitig haben die anderen die Hölzer geschliffen, dann lackiert. Die Wand haben wir zuerst weiß gestrichen, danach gelb und zuletzt orange.

Am nächsten Tag haben ein paar Kinder die Hölzer gemessen für die Wand. Bevor wir die Hölzer dran gemacht haben, haben ein paar von uns getestet, ob die Kugel rollt. Sie rollte nicht so gut. Also mussten wir noch einmal schleifen. Nun haben wir das Holz wieder an die Wand gehalten und dieses mal hat es geklappt. Jetzt konnten wir die Löcher bohren.

Dann haben wir ein Schaufelrad gebaut, das sich dreht, wenn die Kugel hineinfällt.

Bretter an die Wand

Die Rinne entsteht

Als wir alle Bretter an der Wand befestigt hatten, haben wir Plexiglas an die Bretter geschraubt, damit die Kugel nicht seitlich heraus fällt.

 

Wir haben noch weitere Spezialeffekte eingebaut: Zum Beispiel Lichteffekte mit Bewegungsmelder oder noch kleine Spiegel auf einem Brett. Dann haben wir Klangstäbe über das Brett gehängt. Danach haben wir ein Glöckchen genommen und an die Wand gehängt. Als vorletztes haben wir die Plastikschläuche befestigt, die man verstellen kann. Zuallerletzt haben wir das Abschussrohr angebracht, damit man die Kugel ganz hochschießen kann.

Am 18. Mai wurde die Kugelbahn feierlich eröffnet. Die ganze Schule war eingeladen. Wir haben Musik gespielt und langsam den Vorhang herunter gelassen. Dann durften mehrere Kinder die Kugelbahn ausprobieren. Es gab kleine Häppchen zu essen und Holunder-Schorle zu trinken. Sogar ein Fotograf von der Pforzheimer Zeitung ist gekommen. Wir waren alle sehr stolz auf unser Werk.

Die Schüler der Klasse 6a

 

Die erste Kugel wird abgeschossen

Die erste Kugel wird abgeschossen

 

 


© 2010 Anna-Bertha-Königsegg-Schule, Blumenheckstraße 41, 75177 Pforzheim